Die Larven der Großen Wachs­motte und ihre Fähigkeit PE abzubauen

Projekt 2018 | Jugend forscht | Die Larven der Großen Wachsmotte und ihre Fähigkeit PE abzubauen

Teil­nehmer
Anny Maria Gora
12559 Berlin
12. Klasse
Emmy-Noether-Gymnasium
Berlin


Prisca Sofia Weider
12555 Berlin
12. Klasse
Emmy-Noether-Gymnasium
Berlin

Betreuer
Herr Fabian Müller

Erarbeitungsort(e)
Emmy-Noether-Gymnasium Berlin
12559 Berlin

Preis(e)
Zulassung zum Bun­des­wett­be­werb
1. Platz Biologie im Lan­des­wett­be­werb
For­schungs­prak­tikum am Alfred-Wegener-Institut für Polarund Mee­res­for­schung in Bre­mer­haven 2018
Son­der­preis Kli­ma­schutz

Kurz­fas­sung

Plastik ist bio­lo­gisch kaum abbaubar – wie schön wäre es also, wenn kleine Larven das Plastik einfach fressen könnten!
Nachdem 2017 Forscher darüber dis­ku­tierten, ob die Larven der Großen Wachs­motte (Galleria mel­lo­nella) Poly­ethylen (PE), abbauen können, beschlossen wir selber ein paar Versuche mit den Raupen durch­zu­führen, um her­aus­zu­finden, ob sie es nun können oder nicht.
Wir fanden heraus, dass die Larven nicht nur in PE-Folien Löcher fressen können, sondern auch in andere Plas­tiksorten, wobei auch die Dicke und die Her­stel­lungsart (HD/LD) eine Rolle zu spielen scheint. Außerdem konnten wir fest­stellen, dass nicht nur Fraß­spuren zu beob­achten sind, sondern dass die Masse der PE-Folie tat­säch­lich abnimmt. Dies wurde durch unseren CO2-Versuch unter­stützt: wir konnten einen erhöhten CO2-Ausstoß bei Larven, denen PE angeboten wurde messen.
Zwar müsste daran noch weiter geforscht werden, aber unsere Ergeb­nisse deuten darauf hin, dass Galleria mel­lo­nella, tat­säch­lich PE abbauen kann.

Weitere Infor­ma­tionen

Was war der Anstoß für dein/euer Projekt?

Im April 2017 gingen Berichte über die Arbeit einer For­scher­gruppe (P. Bombelli et al.) durch die Presse laut der die Larven der Großen Wachs­motte Poly­ethylen abbauen können. Doch schon wenig später wurden diese Ergeb­nisse durch andere Wis­sen­schaftler (C.Weber et al.) ange­zei­felt. Von der so ent­stan­denen Dis­kus­sion angeregt, beschlossen wir selber Versuche mit den Larven der Großen Wachs­motte durch­zu­führen.

Erkläre/Erklärt kurz wie du dein/ihr euer Projekt durch­ge­führt hast/habt.

Wir führten mehrere Versuche durch, um zuerst her­aus­zu­finden in welche Plas­tiksorten die Larven Löcher fressen können und anschlie­ßend zu unter­su­chen, ob sie das Poly­ethylen nur zer­klei­nern oder aufnehmen. Anschlie­ßend ver­suchten wir den möglichen Abbau mit Hilfe einer CO2-Messung zu beweisen.

Was sind deine/eure der­zei­tigen Pro­jekt­er­geb­nisse?

Unsere Mess­ergeb­nisse weisen daraufhin, dass die Larven der Großen Wachs­motte in der Lage sind Poly­ethylen abzubauen. Jedoch haben wir auch fest­ge­stellt, dass man die Mess­me­thoden noch ver­fei­nern und eventuell erweitern müsste, um end­gül­tige Aussagen treffen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.