Haare an den Socken können uns nicht schocken!

Projekt 2018 | Schüler experimentieren | Haare an den Socken können uns nicht schocken!

Teil­nehmer
Greta Maria Brodkorb
13467 Berlin
5. Klasse
Humboldt-Gymnasium

Betreuer
Herr Markus Röser
Frau Julia Wagner

Erarbeitungsort(e)
Humboldt-Gymnasium
13509 Berlin

Preis(e)
1. Platz Arbeits­welt im Lan­des­wett­be­werb

Kurz­fas­sung
Um unseren Haushalt mit Strom zu beliefern,benötigen wir viele Tonnen an teurem Metall zur Bereit­stel­lung von Masten und Lei­ter­seilen. Die Seile,die sich unter hoher Spannung befinden,müssen aus Sicher­heits­gründen aus­rei­chend hoch platziert sein. Als eines der Probleme in diesem Fall erweist sich deren Durch­hängen, welches sich in Folge ihrer Aus­deh­nung bei Ver­än­de­rung der Umge­bungs­tem­pe­ratur und der Erwärmung beim Strom­durch­fluss ergibt. Im Zuge der Analyse metal­li­schen und nicht­me­tal­li­schen Materials mit geringem Koef­fi­zi­enten bei ther­mi­scher Aus­deh­nung und deren Kom­bi­na­tion unter­ein­ander, schlagen wir vor die Lei­ter­seele aus Ver­bund­werk­stoff her­zu­stellen. Die aus­ge­wählte Kon­struk­tion der Lei­ter­seele wurde bei unter­schied­li­chen Tem­pe­ra­turen unter­sucht und mit anderen Varianten ver­gli­chen, wobei sich gezeigt hat, dass sie in Zukunft führend unter den Mög­lich­keiten der Strom­lei­tung werden kann. Damit könnten der Mate­ri­al­ver­brauch und die Her­stel­lungs-und Mon­ta­ge­kosten reduziert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.