Welche Aus­wir­kungen hat Mikro­plastik auf unser Ökosystem und stellt es eine Gefahr dar?

Welche Auswirkungen hat Mikroplastik auf unser Ökosystem und stellt es eine Gefahr dar?

Teil­nehmer
Julian Karimi
13465 Berlin
9. Klasse
Humboldt-Gymnasium


Friedrich Richard Gamp
13467 Berlin
9. Klasse
Humboldt-Gymnasium

Betreuer
Herr Markus Röser
Frau Julia Wagner

Erarbeitungsort(e)
Humboldt-Gymnasium
13509 Berlin

Preis(e)
1. Platz Biologie im Lan­des­wett­be­werb
Son­der­preis Kli­ma­schutz
Son­der­preis „Bio­di­ver­sität und Evolution“

Kurz­fas­sung

Leitfrage: Welche Aus­wir­kungen hat Mikro­plastik auf Pflanzen unseres Öko­sys­tems und stellt es eine Gefahr für jenes dar?
Mikro­plastik ist in unserem Alltag all­ge­gen­wärtig, ob als Abrieb von Reifen oder in unserer Kosmetik. Doch welchen Einfluss hat es auf uns und unsere Umwelt? Dies wollten wir in unserem Jugend forscht Projekt her­aus­finden. Dazu prüften wir zunächst, welche Kosmetik Mikro­plastik enthält, filterten es heraus und betrach­teten es unter dem Mikroskop. Schließ­lich stellten wir mit ver­schie­denen Verfahren selber Mikro­plastik her und doku­men­tierten dann, wie Pflanzen auf diesen Fremd­stoff reagieren. In einer Ver­gleichs­un­ter­su­chung gaben wir bestimmten Pflanzen eine fest­ge­legte Menge Mikro­plastik und beob­ach­teten, wie es sich bei defi­nierten Rah­men­be­din­gungen (Tem­pe­ratur, Samen­masse etc.) auf sie auswirkt und ob sie das Mikro­plastik aufnehmen; die Versuche wurden jeweils fünf bzw. dreimal wie­der­holt. Wir testeten sowohl Wasser- (Was­ser­pest & Papa­gei­en­blatt) als auch Land­pflanzen (Kresse & Basilikum). Nach einem fest­ge­legten Zeitraum unter­suchten wir die Pflanzen unter dem Mikroskop, um her­aus­zu­finden, ob sie Mikro­plastik ent­hielten. Unsere Ver­suchs­reihe ergab, dass alle Pflanzen, besonders die Was­ser­pflanzen, das Mikro­plastik auf­ge­nommen haben, was sich unter dem Mikroskop in ihren Blättern und Stängeln iden­ti­fi­zieren ließ. Zudem waren die Pflanzen unter dem Einfluss von Mikro­plastik im Vergleich zu Pflanzen ohne Ein­wir­kung von Mikro­plastik erkennbar schlechter gewachsen. Mit unserem Projekt konnten wir also beweisen, dass Pflanzen Mikro­plastik aufnehmen und deshalb (höchst wahr­schein­lich) schlechter wachsen. Unsere Ergeb­nisse haben wir rück­bli­ckend auch kritisch betrachtet und andere Theorien für das schlechte Wachstum der Pflanzen ent­wi­ckelt. Darüber hinaus konnten wir mehr über das nicht komplett erforschte Thema Mikro­plastik in Erfahrung bringen, ver­schie­dene Methoden ent­wi­ckeln, um Mikro­plastik zu gewinnen und vor allem unser Wissen über Mikro­plastik in Kosmetik erweitern. ?

Weitere Infor­ma­tionen

Was war der Anstoß für dein/euer Projekt?

Es gibt eine öffent­liche Debatte zu Mikro­plastik in Kosmetik und es gibt ein großes Plas­tik­pro­blem in den Ozeanen. Mikro­plastik ist in unserem Alltag all­ge­gen­wärtig, ob als Abrieb von Reifen oder in unserer Kosmetik. Doch welchen Einfluss hat es auf uns und unsere Umwelt?

Erkläre/Erklärt kurz wie du dein/ihr euer Projekt durch­ge­führt hast/habt.

Um unseren Fragen nach­zu­gehen prüften wir zunächst, welche Kosmetik Mikro­plastik enthält, filterten es heraus und betrach­teten es unter dem Mikroskop. Schließ­lich stellten wir mit ver­schie­denen Verfahren selber Mikro­plastik her und doku­men­tierten dann, wie Pflanzen auf diesen Fremd­stoff reagieren. In einer Ver­gleichs­un­ter­su­chung gaben wir bestimmten Pflanzen eine fest­ge­legte Menge Mikro­plastik und beob­ach­teten, wie es sich bei defi­nierten Rah­men­be­din­gungen (Tem­pe­ratur, Samen­masse etc.) auf sie auswirkt und ob sie das Mikro­plastik aufnehmen; die Versuche wurden jeweils fünf bzw. dreimal wie­der­holt. Wir testeten sowohl Wasser- (Was­ser­pest & Papa­gei­en­blatt) als auch Land­pflanzen (Kresse & Basilikum). Nach einem fest­ge­legten Zeitraum unter­suchten wir die Pflanzen unter dem Mikroskop, um her­aus­zu­finden, ob sie Mikro­plastik ent­hielten. Unsere Ver­suchs­reihe ergab, dass alle Pflanzen, besonders die Was­ser­pflanzen, das Mikro­plastik auf­ge­nommen haben, was sich unter dem Mikroskop in ihren Blättern und Stängeln iden­ti­fi­zieren ließ. Zudem waren die Pflanzen unter dem Einfluss von Mikro­plastik im Vergleich zu Pflanzen ohne Ein­wir­kung von Mikro­plastik erkennbar schlechter gewachsen. Mit unserem Projekt konnten wir also beweisen, dass Pflanzen auf Mikro­plastik reagierten und deshalb (höchst wahr­schein­lich) schlechter wachsen. Unsere Ergeb­nisse haben wir rück­bli­ckend auch kritisch betrachtet und unter­schied­liche Theorien für das schlechte Wachstum der Pflanzen ent­wi­ckelt. Darüber hinaus konnten wir mehr über das nicht komplett erforschte Thema Mikro­plastik in Erfahrung bringen, ver­schie­dene Methoden ent­wi­ckeln, um Mikro­plastik zu gewinnen und vor allem unser Wissen über Mikro­plastik in Kosmetik erweitern.

Was sind deine/eure der­zei­tigen Pro­jekt­er­geb­nisse?

Wir haben her­aus­ge­funden das es Pflanzen unter Einfluss von Mikro­plastik schlechter geht, das die Pflanzen Mikro­plastik aufnehmen und das Mikro­plastik somit einen erheb­li­chen Einfluss auf unser Ökosystem haben, da es Pflanzen unter Einfluss von Mikro­plastik teilweise sogar absterben und durch Mikro­plastik somit erheb­liche Gefahren für unser Ökosystem auftreten.

Wie sieht dein/euer Pro­jekt­aus­blick aus? (Erneute Teilnahme mit diesem Projekt, Weit­erfor­schung, Wett­be­werbe, Fir­men­grün­dung, …)

Wir wollen unbedingt an unserem Projekt wei­ter­ar­beiten und auch im nächsten Jahr wieder bei Jugend forscht teil­nehmen. Dann wollen wir z.B. Gewäs­ser­un­ter­su­chungen durch­führen, unter­su­chen wie Mee­res­was­ser­pflanzen auf Mikro­plastik reagieren und her­aus­finden welchen Einfluss Nano­plastik auf unser Ökosystem hat. Mikro­plastik ist ein gesell­schaft­lich hoch umstrit­tenes Thema, bei dem wichtige Grund­lagen (z.B. hor­mo­nelle Wirk­sam­keit) noch nicht erforscht sind, weshalb wir unbedingt weiter daran arbeiten möchten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.