Wettbewerbe

Unsere Teil­nehmer beim 53. Bun­des­wett­be­werb und ihre Preise

Jugend forscht Landessieger 2018
Jugend forscht Lan­des­sieger 2018

Die Sieger vom Lan­des­wett­be­werb Berlin haben vom 24. bis zum 27.Mai ihre Projekte der Jury, der Öffent­lich­keit und den Medien prä­sen­tiert. 

K800_K1024_DAY03-ALUMNICAFE_W8B9460
K800_K1024_DAY02-STADION_W8B8472_01
K800_K1024_STAENDE_W8B5947_Ankunft_01
bundeswettbewerb-chemie-florian-krebs
K800_K1024_ABENDVER_W8B6701
bundeswettbewerb-biologie-anny-maria-gora-und-prisca-sofia-weider
K800_K1024__ML56850_BA
K800_K1024_STAENDE02_W8B7660
K800_K1024_DAY02-STADION_W8B8493
K800_K1024_ABENDVER_W8B6730
K800_K1024_ABENDVER_W8B6744
K800_K1024_JF-ANKUNFT_W8B5463
K800_K1024_FLAGGEN-FB_W8B6070
K800_K1024_ABENDVER_W8B6803
bundeswettbewerb-chemie-ali-scheikani-und-celina-gabriela-link-und-sarah-melchert
K800_K1024__ML57018_BA
K800_K1024_DAY03-ALUMNICAFE_W8B9419
K800_K1024_DAY03-ALUMNICAFE_W8B9530
bundeswettbewerb-mathematik-informatik-alina-laura-gries-und-lucas-hoschar
bundeswettbewerb-geo-und-raumwissenschaften-marten-erdmann-und-benjamin-pichagon-mühl
K800_K1024_DAY03-ALUMNICAFE_W8B9482
bundeswettbewerb-mathematik-informatik-yorick-zeschke-und-jonas-wanke
K800_K1024__ML57032_BA
K800_K1024_DARMSTADTIUM_W8B6155
bundeswettbewerb-physik-timo-huber-und-anton-schaedla
K800_K1024_DARMSTADTIUM_W8B6316

Akus­ti­scher Wegweiser

Für das Projekt “DOSUAS — die Symphonie des Sehens” bekamen Yorick Zeschke (15) und Jonas Wanke (17) den Konrad-Zuse-Jugend­preis für Infor­matik der EDUARD-RHEIN-STIFTUNG dotiert mit 1.500€. Mit ihrem ent­wi­ckelten Gerät namens DOSUAS machen sie es möglich, dass sich seh­be­hin­derte Menschen über akus­ti­sche Signale im Raum ori­en­tieren können.

Intel­li­gente Rasen­pflege

Marten Erdmann (16) und Benjamin Pichagon Mühl (16) holten sich mit dem Projekt “Grün durch Infrarot” den Preis für eine Arbeit auf dem Gebiet der Geo­gra­phie der Deutsche Gesell­schaft für Geo­gra­phie e.V dotiert mit 1.000 €. Sie ent­wi­ckelten eine kos­ten­güns­tiges System, um die Qualität eines Rasens an unter­schied­li­chen Stellen zu bestimmen, damit diese Stellen auf bei­spiels­weise einem Fuß­ball­feld gezielter erkannt und behandelt werden können.

Zur Not auch Plastik

Anny Maria Gora (16) und Prisca Sofia Weider (16) erhielten für ihr Projekt “Die Larven der Großen Wachs­motte und ihre Fähigkeit, Poly­ethylen abzubauen” die Teilnahme an der Inter­na­tional Wildlife Research Week in der Schweiz vom Schweizer Jugend forscht und der Ernst A. C. Lange-Stiftung. Sie ana­ly­sierten unter Anderem, ob die Larven der Großen Wachs­motte wirklich Poly­ethylen (PE), eines der meisten Plas­tik­ab­fälle, fressen können, ob sie es verdauen können und ob sie natür­li­ches Futter oder PE bevor­zugen.

Diesen Preis­trä­gern aber auch allen anderen Bun­des­teil­neh­mern Berlins möchten wir herzlich zu ihrem Erfolg gra­tu­lieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.